Kooperations­projekt

Qualifizierungs­standards für Rettungs­abläufe im Bereich On- und Offshore Wind

Qualifizierungs­standards für Rettungs­abläufe für Rettungs­fachkräfte und Service­techniker sowie Mitarbeiter im Bereich On- und Offshore Wind

Kooperationsprojekt der Schleswig-Holsteinischen Bildungseinrichtungen BZEE Academy GmbH, Schleswig-Holsteinische Seemannsschule und OffTEC Base GmbH & Co. KG mit Unterstützung des Landes Schleswig-Holstein aus Fördermitteln des Landesprogramms Arbeit und Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF).
Im Mittelpunkt dieses Projektes steht die Entwicklung und Weiterentwicklung von Qualifizierungsstandards für Rettungsfachkräfte und operativ tätiges Personal zur sicheren Durchführung von Notfall- und Rettungshandlungen im Rahmen der Notfallrettungskette im Bereich Offshore und Onshore Wind.

 

Projektzeitraum: 1. Mai 2015 bis 31. Oktober 2017

Die drei Schleswig-Holsteinischen Bildungseinrichtungen OffTEC Base GmbH & Co KG, BZEE Academy GmbH sowie die Schleswig-Holsteinische Seemannschule haben dafür mit Unterstützung des Landes Schleswig-Holstein aus Fördermitteln des Landesprogramms Arbeit, sowie Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF), gemeinsam eine Bündelung der Kompetenzen erreicht. Das Projekt begann am 01.05.2015 und wird mit einer Projektlaufzeitverlängerung am 31.10.2017 enden. Damit wird aus Schleswig-Holstein ein herausragender Beitrag zur Arbeitssicherheit und Notfallrettung in der Windenergiebranche bundesweit und mit Schaffung einer internationalen Übertragbarkeit weltweit geleistet.

Internationale Übertragbarkeit der Standards

Durch die Beteiligung internationaler Stakeholder aus Europa und Übersee wird die internationale Übertragbarkeit durch den Abgleich der jeweiligen nationalen Richtlinien und gegebenenfalls bestehenden Rettungskonzepten und Ausbildungen geprüft.
Durch den Abgleich vorhandener Standards sowie die Schaffung neuer Qualifikationsstandards für Rettungsabläufe wird den geeigneten Trainingseinrichtungen zukünftig die Möglichkeit gegeben, qualitativ hochwertige und auf gleichem Standard beruhende Trainings anzubieten und damit einen wesentlichen Teil zur sicheren Gestaltung der Arbeitsplätze in diesem wachsenden Tätigkeitsfeld beizutragen.

Profilmatrizen und Personenprofile zur Feststellung von Qualifizierungsanforderungen

Für Entscheidungsträger wurde eine Profilmatrix als Handlungsempfehlung erarbeitet, aus der für bestimmte Personenprofile die erforderlichen Qualifizierungsanforderungen abgeleitet werden können. Dabei sind bereits am Markt vorhandene und etablierte Qualifizierungsmodule, die im Projekt nicht bearbeitet wurden, grün markiert. Qualifizierungsmodule, bei denen im Projekt Anpassungsnotwendigkeiten bezogen auf eine einheitliche Vorgehensweise bearbeitet wurden, sind gelb markiert. Aufgrund von Befragungsergebnissen erforderliche Neuentwicklungen sind rot markiert.

Auf Basis differenzierter Personenprofile wurden 33 Qualifizierungsmodule neu entwickelt oder angepasst, sowohl im On- und Offshore-Bereich mit Beteiligung wichtiger Stakeholder intensiv erprobt und im Rahmen des Projektes als Pilotlehrgänge mit Mitarbeitern der Rettungseinrichtungen und Windenergieunternehmen durchgeführt.

Downloads Qualifizierungs­anforderungen und Modul­beschreibungen

Personenprofile deutsch
Personenprofile englisch
Profilmatrix deutsch
Profilmatrix englisch
Modulbeschreibungen deutsch
Modulbeschreibungen englisch
Übersichtskarte des Geländes einblenden

Zertifizierungen